Facelifting Titelbild
 

Facelifting - Gesicht

Facelifting Bild

Facelifting - das Richtige für mich?

Der Blick auf Jugendfotos zeigt mancher Frau und manchem Mann, erst richtig, dass die Jahre vergangen sind. Die früher typischen Gesichtszüge sind durch Falten stark verändert. Auch im Halsbereich hängt die Haut, mancher Blick wendet sich enttäuscht vom Spiegel wieder ab. Diese Alterungsvorgänge im Gesicht sind vollkommen natürlich. Bestimmte Bewegungsmuster im Gesicht graben über Jahre Falten in darüber liegender Haut. Der Verlust von elastischen Fasern lässt die Straffheit der Gesichtszüge langsam erschlaffen und das früher günstig verteilte Fettgewebe im Gesicht zieht die Gesichtszüge nach unten. Jeder kann zu seinen Falten stehen, wenn nicht, dann empfehlen wir die fachkundige Beratung über eine Fülle von Möglichkeiten der ästhetischen und plastischen Gesichtschirurgie.

mehr zum Thema Facelifting

Facelift - Was kann es?

Im Laufe des Lebens kommt es zu einem Herabsinken der Gesichtszüge durch Erschlaffung der Muskulatur und Haut, die ständige Wiederholung bestimmter Gewichtsbewegungen (Mimik) ruft zudem eine Faltenbildung an den Übergängen der mimischen Gesichtszonen hervor. Besonders betroffen sind Männer und Frauen durch die Verlängerung der Nasen-Lippen-Falte nach unten mit zunehmend hängenden Wangen, einem Herabsinken des Kinns sowie die Bildung von Tränensäcken.
Die ästhetisch plastische Chirurgie hat in den letzten Jahren verfeinernde Möglichkeiten gefunden, diese Alterserscheinungen abzumildern.
Wichtig ist, vor jeder Gesichtsstraffung/Facelift eine intensive Beratung mit dem Sie behandelnden plastisch ästhetischen Chirurgen, denn die Folgen der Alterung sind in jedem Gesicht anders, insofern muss auch die Operationstechnik Ihren ganz speziellen Verhältnissen angepasst werden. Dies betrifft Art und Umfang der Operation, wie auch die Zugangswege zur Gesichtsstraffung.
Der plastisch-ästhetische Chirurg Ihres Vertrauens soll erkennen ob bei Ihnen z.B. eher die so genannten queren Stirnfalten, die Denkerfalten oder die senkrechten Falten in der Mitte zwischen den Augenbrauen, die so genannten Zornesfalten, die Lachfältchen oder Krähenfüße oder die tiefen Lippen-Nasen-Falten (Nasolabialfalten), Wangenfalten, Mundfalten oder die oben erwähnten Hängewangen vorliegen oder eine Kombination aus mehrerer dieser Veränderungen.
Einen weiteren wichtigen Bestandteil für das gesamte Erscheinungsbild des Gesichtes stellt der Hals dar, der oft aufgrund der zahlreichen Dreh- und Nickbewegungen im Laufe des Lebens stark erschlafft. Insofern ist die Einbeziehung auch dieser erschlafften Strukturen (Haut- und oberflächliche Muskelschicht [Platysma]) in das Gesamtkonzept der Operation wichtig. Brauchen Sie ein mittleres und unteres Facelift mit Halslift, ist bei Ihnen zusätzlich ein Stirnlift erforderlich, um vollständig von der modernen ästhetischen Chirurgie zu profitieren, oder sollte gar eine Kombination mit einer Unterlid- oder Oberlidstraffung vorgenommen werden. All dass wird in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt.

Wie läuft der Eingriff ab?

Facelift - die Operation

Nach dem Sie sorgfältig auf die Operation vorbereitet wurden, der genaue Umfang der Operation, die Maßnahmen, Möglichkeiten, Grenzen und Risiken mit Ihnen besprochen wurden, wird die Operation, außer bei kleinen und mittleren Korrekturen, in der Regel in Vollnarkose durchgeführt werden. Hier betreut Sie ein erfahrener Facharzt für Anästhesie und sorgt für einen möglichst risikoarmen Verlauf der Narkose. Die Operationen dauern unter Umständen mehrere Stunden, um den gewünschten Effekt erreichen zu können. Selbstverständlich ist sorgfältiges Präparieren zur Schonung der vielen im Gesicht vorhandenen Strukturen erforderlich.

Was erwartet mich nach der Operation?

Facelift - nach der Operation

Kleine und mittlere Gesichtsstraffungen können in örtlicher Betäubung und in ambulanter Operation vorgenommen werden. Sie können in diesen Fällen die Klinik oder Praxis mit den Anweisungen Ihres Arztes/Ärztin verlassen. Nach einer mehrstündigen Narkose empfehlen wir einen Aufenthalt unter klinisch ärztlicher Betreuung. Zunächst erhalten Sie unmittelbar nach der Operation einen Druckverband zur Verhinderung von Nachblutungen. Evtl. werden auch in bestimmte Regionen weiche Absaugschläuche eingelegt. Zur Verhinderung der Schwellung erhalten Sie entsprechende Medikamente, ebenso gegen Schmerzen und zur Kühlung werden Sie mit Kühlkompressen versorgt. Der Kompressionsverband kann am 1. Tag nach der Operation abgenommen werden. Meist besteht hier noch eine Schwellung des Gesichtes, die jedoch innerhalb der nächsten Tage rasch zurückgeht. Sie sollten sich darauf einstellen, schnelle Kopfbewegungen in der 1. Woche zu vermeiden. Bereits nach 8 Tagen können die Pflaster und Fäden an den unauffällig im Ohrbereich und im Haaransatz liegenden Schnitten entfernt werden. In der Regel sind Sie dann auch wieder gesellschaftsfähig. Eine vollständige Abschwellung und Beschwerdefreiheit ist fast immer nach 14 Tagen erreicht. Dr Reifenrath Aus rechtlichen Gründen können wir seit dem 01.04.2006 aufgrund einer Verschärfung des Heilmittelwerbegesetzes keine Vorher-Nachher-Bilder von Patientinnen mehr öffentlich präsentieren. Auch Schemazeichnungen, die Ihnen den Verlauf einer Operation und die subtilen technischen Feinheiten der Präparation erläutern könnten, sind per Gesetz verboten. Für Sie als Kundin/Kunde erleichtert das nicht die Entscheidung in wessen Hände Sie sich operativ begeben möchten. In einem individuellen Gespräch, das ohnehin erforderlich ist, werden wir Ihnen gerne unsere Ergebnisse präsentieren, damit Sie sich ein Bild von der individuellen ästhetischen Leistung machen können. Natürlich werden nicht Sie selbst auf einem Foto dargestellt sein, sondern andere Patienten. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Patienten, die sich für einen Eingriff entscheiden, umfassend über diesen informiert sind. Dazu gehört im Rahmen eines informierten Konsenses, auch die Erfassung von Risiken.

Risiken der Operation

Facelift - Gibt es Risiken?

Im Gesicht verlaufen zahlreiche Nerven und Muskeln, die für unser tägliches Leben und unsere Mimik wichtig sind. Zur Korrektur der Altersfolgen ist zum einen eine Straffung der Haut, aber auch eine Straffung der unter der Haut liegenden mimischen Muskelschicht, der so genannten SMAS erforderlich. Ein erfahrener Operateur weiß wie er die Schnitte legen muss. Selbstverständlich verbleiben Narben. Diese sind jedoch im Gesichtsbereich und im Haaransatzbereich, geschickt gelegt, sehr unauffällig. Die Schnittführung ist meist entlang des Haaransatzes, auch bei der Stirn, in Ausnahmefällen wird auch innerhalb des behaarten Kopfes geschnitten, dies hängt von Ihrer Haarverteilung ab. Hinter dem Ohr wird in der Ohrfalte und dann am Haaransatz, auch hier selten im behaarten Kopf, geschnitten. Nervenverletzungen betreffen gelegentlich Gefühlsnerven im Bereich des Ohres, so dass leichte Taubheitsgefühle am Ohr oder im Gesichtsbereich entstehen können. Eine tiefere Nervenverletzung des N. facialis, der für die Bewegung des Gesichtes zuständig ist, ist ausgesprochen selten, jedoch als Risiko anzugeben. Ein nicht exakt bestimmbares Risiko besteht in der Nachblutung und der Blutergussbildung. Dies hängt von vielen Faktoren ab, die nicht alle durch den Chirurgen beeinflusst werden können. Selbstverständlich ist eine ausgiebige Blutstillung bevor die Wunden verschlossen werden, evtl. werden bei höherer Blutungstendenz noch Absaugschläuche eingelegt. Ein komprimierender Verband soll zudem die Nachblutungsgefahr in den ersten Stunden nach der Operation verringern. Die Konsequenz eines Blutergusses wäre jedoch ein Wiedereröffnen der Nähte innerhalb der ersten 2 Tage und ein Entfernen des Blutergusses, da sonst Wundheilungsstörungen entstehen können, die unter Umständen zu einem Absterben der Haut führen könnten. Dr Reifenrath Für eine Wundheilungsstörung ohne Bluterguss sind besonders starke Raucher gefährdet, auch bei dünner Haut ist das Risiko erhöht. Trotz feinster Präparation ist es möglich, dass geringe Unterschiede zwischen den beiden Gesichtshälften entstehen. Dies liegt zum einen daran, dass die Gesichtshälften ohnehin niemals exakt gleich aussehen und auch die anatomischen Gegebenheiten beidseits verschieden sein können. Auch kann postoperativ die Schwellung auf beiden Gesichtshälften etwas unterschiedlich sein. Entzündungen im Gesichtsbereich sind ausgesprochen selten, da hier sehr gute Durchblutungsverhältnisse herrschen. Ebenso sind ungünstige Narbenbildungen eine Rarität. Allgemeine Operationsrisiken, wie Thrombose und Embolie, bestehen nach längeren Eingriffen immer. Es wird jedoch eine Thromboseprophylaxe in Form von Heparininjektionen vorgenommen, evtl. auch hier nach der persönlichen Risikolage für einige Tage nach der Operation, Zusätzlich ist noch der Hinweis, dass Ihr Gesicht ab dem Operationszeitpunkt der natürlich zu einer deutlichen Straffung der Züge und einer Beseitigung vieler Falten führt, wieder zu altern beginnt, so dass die Wirkung eines Facelifts nicht von unbegrenzter Dauer ist. In jedem Fall gehört eine so komplexe Operation, wie das Facelift, in die Hände eines erfahrenen Operateurs. Die hier angegebenen Informationen können keinesfalls das individuelle Aufklärungsgespräch mit einem entsprechend gestalteten Aufklärungsbogen ersetzen.

Kosten der Behandlung

Facelift - Und der Preis?

Das Facelifting gehört je nach Umfang sicher nicht zu den preisgünstigsten Eingriffen der Plastischen Chirurgie. Viele Patientinnen sind jedoch nach der Operation der Meinung, dass sich Ihre „Investition" für sie persönlich gelohnt hat. Aufgrund gesetzlicher Bestimmung (Änderung des Heilmittelwerbegesetzes zum 01.04.2006), dürfen wir keine öffentlichen Preisangaben mehr machen. Dies gilt als unlautere Werbung. Auch können wir Ihnen keine telefonischen Preisangaben geben. Dies ist ebenso, wie die individuelle Beratung und Demonstration von Operationsergebnissen, dem persönlichen Gespräch vorbehalten. Sie erhalten dann eine exakte, auf Sie zugeschnittene Kostenkalkulation, auf die Sie sich 100% verlassen können.

weitere Informationen zu den Kosten finden Sie hier

Die hier angegebenen Informationen können keinesfalls das individuelle Aufklärungsgespräch mit einem entsprechend gestalteten Aufklärungsbogen ersetzen.

Für eine ausführliche Beratung setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung: 

zum Kontaktformular